1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Die sächsischen Innenminister im Überblick

Dr. Thomas de Maizière

Dr. Thomas de Maizière

Dr. Thomas de Maizière
(© SMI)

  • 1999-2001 Chef der Staatskanzlei
  • 2001-2002 Staatsminister der Finanzen
  • 2002-2004 Staatsminister der Justiz
  • 2004-2005 Innenminister
  • 1954 in Bonn
  • seit 1971 Mitglied der CDU
  • 1972 Abitur, danach Dienst bei der Bundeswehr; Jura-Studium und Studium der Geschichte in Freiburg und Münster
  • 1983 begann Laufbahn als Mitarbeiter des Regierenden Bürgermeisters von Berlin
  • 1986 Promotion an der der Universität Münster zum Dr. jur.
  • war von 1985 bis 1989 Referatsleiter in der Berliner Senatskanzlei, danach Pressesprecher der Berliner CDU und der CDU Fraktion im Berliner Abgeordnetenhaus
  • war Mitglied der Verhandlungsdelegation für den Einigungsvertrag
  • von November 1990 bis November 1994 war er Staatssekretär im Kultusministerium Mecklenburg-Vorpommerns
  • 1993 Vorsitzender der Amtschefkonferenz der Kultusministerkonferenz
  • von Dezember 1994 bis November 1998 Chef der Staatskanzlei in Mecklenburg-Vorpommern
  • ab Januar 1999 war er Berater der Sächsischen Staatskanzlei, 1999 Leiter der Staatskanzlei
  • von 2001 bis 2002 Sächsischer Staatsminister der Finanzen, bis November 2004 Sächsischer Staatsminister der Justiz, seit 2004 bis 2005 Staatsminister des Innern

Marginalspalte

Kontakt

Ihre Kontaktmöglichkeiten zum Sächsischen Staatsministerium des Innern: 

© Sächsisches Staatsministerium des Innern