1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Die sächsischen Innenminister im Überblick

Max Wilhelm Müller

Max Wilhelm Müller

Max Wilhelm Müller
(© SMI)

  • 1924-1927 Innenminister
  • Geb. 25. Mai 1874 in Lichtenstein-Callnberg, Amtshauptmannschaft Glauchau
  • gest. 13. Januar 1933 in Dresden
  • ev. Schriftsetzer
  • Januar 1906 bis Januar 1924 Redakteur bei der »Volksstimme« in Chemnitz
  • bis 1908 Kassierer, seit 1908 Vorsitzender der SPD Chemnitz
  • 1908 bis 1911 Mitglied des Bezirksvorstands Chemnitz
  • 1920 bis 1922 Mitglied des zentralen Parteiausschusses
  • 1919 Mitglied der Volkskammer, später des Sächsischen Landtags bis 1929 (SPD)
  • 1920 Reichstagskandidat für den Wahlkreis Chemnitz-Zwickau
  • 1922 bis 1924 Vorsitzender der SPD-Fraktion im sächsischen Landtag
  • 4. Januar 1924 bis 12. Januar 1927 sächsischer Innenminister
  • 1924/26 Unterstützung der Regierung Heldt
  • Juni 1926 Beitritt zur ASP (Alte Sozialdemokratische Partei)
  • 1926 bis 1930 Gesellschafter der »Volksstaat-Druckerei und Verlagsanstalt« in Dresden
  • 1930 bis zum Tod Oberregierungsrat in Dresden

Marginalspalte

Kontakt

Ihre Kontaktmöglichkeiten zum Sächsischen Staatsministerium des Innern: 

© Sächsisches Staatsministerium des Innern