1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Die sächsischen Innenminister im Überblick

Hermann von Nostitz-Wallwitz

Hermann von Nostitz-Wallwitz

Hermann von Nostitz-Wallwitz
(© SMI)

  • 1866-1891 Innenminister
  • 1869-1871 und 1882-1895 Minister des Königlichen Hauses
  • 1876-1882 Minister der Auswärtigen Angelegenheiten
  • Geb. 30. März 1826 in Oschatz
  • verh. mit Ida, geb. von Arnim aus dem Hause Kriebstein, Witwe des Leo von Nostitz und Jänckendorf
  • gest. 10. Januar 1906 in Dresden
  • Besuch der Fürstenschule in Meißen
  • Studium der Rechte in Leipzig
  • 1851 bis 1857 Landesbestallter in der sächsischen Oberlausitz und Mitglied der II. Kammer des Landtags
  • 1857 bis 1862 Amtshauptmann in Löbau und Bautzen
  • 1862 bis 1866 Kreisdirektor in Bautzen
  • 1. Oktober 1866 bis 1891 sächsischer Innenminister
  • 1869 bis 1871 und 1882 bis 1895 Minister des Königlichen Hauses
  • 1874 bis 1876 Mitglied des Reichstags
  • 1876 Mitglied des Bundesrats
  • 1876 bis 1882 auch Minister der Auswärtigen Angelegenheiten
  • 1. Februar 1891 Eintritt in den Ruhestand unter Beibehaltung des Ministeriums des Königlichen Hauses
  • danach durch königliche Berufung Mitglied der I. Kammer des Landtags
  • Propst des Meißner Domkapitels
  • Ehrenmitglied der Akademie der Bildenden Künste in Dresden
  • Ehrenbürger der Stadt Dresden

Marginalspalte

Kontakt

Ihre Kontaktmöglichkeiten zum Sächsischen Staatsministerium des Innern: 

© Sächsisches Staatsministerium des Innern